Sonntag, 11. Juni 2006

Mein Gott, ich liebe den Sommer.

Hinter dem Schornstein meines Nachbarhauses geht gerade ein riesiger, goldfarbener Vollmond auf, während am gegenüberliegenden Horizont noch ein dunkelroter Streifen zu sehen ist, der mit einem perfekten Farbverlauf über Hellblau in einen samtenen schwarzblauen Nachthimmel übergeht, an dem über meinem Kopf schillernde Sterne hängen.

Kommentare:

  1. Das ist sehr schön.
    Und wohl unvergesslich.

    Und bei mir keckern die Frösche ihr Liedchen in der milden, dunklen, windstillen Nacht.
    Auch ganz nett.
    Nur beim Mitsingen komme ich leider nicht ganz mit.

    AntwortenLöschen
  2. Das wirst Du ja dann noch sehen und hören.
    Versprochen.
    Auch wenn ich mich zum Deppen mache....

    AntwortenLöschen
  3. Oho! Ohohoho! Glaube nur nicht, daß ich das bis Samstag vergessen habe!

    AntwortenLöschen
  4. Ja, da kannst Du etwas von mir lernen, womit man Kinder und Kindgebliebene beeindrucken kann.

    AntwortenLöschen