Montag, 5. Dezember 2005

We all shine on!

Am Donnerstag ist John Lennons fünfundzwanzigster Todestag.
Am 8. Dezember 1980 um 22 Uhr 50 Ortszeit kamen John und Yoko von Aufnahmen im Record-Plant-Studio zurück. Vor dem Dakota Building, dem Domizil der Lennons, standen wie so oft einige Fans und warteten auf den Ex-Beatle, um vielleicht ein Autogramm zu ergattern. Der 25-jährige Mark David Chapman harrte schon seit Stunden aus. Schon am Nachmittag, als John das Haus verließ, stand er hier. Wortlos hatte er dem Star die Plattenhülle von "Double Fantasy" hingehalten. Mit routinierter Gelassenheit hatte John seinen Namenszug auf die Hülle geschrieben und war weitergegangen. Jetzt, fünf Stunden später, rief der Fan: "Mister Lennon!" und ging auf John zu, der gerade aus dem Wagen ausgestiegen und auf dem Weg zum Hauseingang war. John blickte über die Schulter zurück und sah in die Mündung eines 38er Revolvers. Chapman feuerte fünfmal. Die Kugeln trafen John in den Rücken. Bereits die erste Kugel war tödlich.

Volker Rebell in seiner gestrigen Sendung
Solltet Ihr eines Tages Zweifel haben, weil Euch Euer eigenes kleines Licht gerade mal wieder etwas matt vorkommt, dann denkt daran, daß Ihr und ich und wir alle funkeln und scheinen wie der Mond, die Sterne und die Sonne zusammen. Jeder und jede einzelne von Euch.
Instant Karma's gonna get you,
Gonna knock you right on the head,
You better get yourself together,
Pretty soon you're gonna be dead.
What in the world you thinking of,
Laughing in the face of love,
What on earth you tryin' to do,
It's up to you, yeah you.

Instant Karma's gonna get you,
Gonna look you right in the face,
Better get yourself together darlin',
Join the human race.
How in the world you gonna see,
Laughin' at fools like me,
Who on earth d'you think you are,
A super star,
Well, right you are.

Well we all shine on,
Like the moon and the stars and the sun.
Well we all shine on,
Ev'ryone come on.

Instant Karma's gonna get you,
Gonna knock you off your feet,
Better recognize your brothers,
Ev'ryone you meet.
Why in the world are we here,
Surely not to live in pain and fear,
Why on earth are you there,
When you're ev'rywhere,
Come and get your share.

Well we all shine on,
Like the moon and the stars and the sun,
Yeah we all shine on,
Come on and on and on on on,
Yeah yeah, alright, uh huh, ah-.

Well we all shine on,
Like the moon and the stars and the sun.
Yeah we all shine on,
On and on and on on and on.

Well we all shine on,
Like the moon and the stars and the sun.
Well we all shine on,
Like the moon and the stars and the sun.
Well we all shine on,
Like the moon and the stars and the sun.
Yeah we all shine on,
Like the moon and the stars and the sun.

Kommentare:

  1. Danke Rüdiger für die Erinnerung an John Lennons Todestag. Zeit, mal wieder meine Beatles-Platten rauszukramen und zu hören...
    Immer wieder geniale Musik, was für die einsame Insel ;-)

    AntwortenLöschen
  2. Dazu paßt auch eine von meinen Lieblingstomliwatextstellen: "und aus heiterem himmel bekam ich angst um mein leben, sie hatten john lennon erschossen, - das war grad eben"

    AntwortenLöschen
  3. "…viele Jahre später, / nach meiner ersten Platte, / erfuhr ich aus der Zeitung, / daß ich recht gehabt hatte / und dieser Liwa / ein Genie war. / Ferner hieß es, ich wär halbtot und hässlich - das war nur kurze Zeit lustig."

    Und von hier oben glitzert Dresden am Boden…

    AntwortenLöschen
  4. Und jetzt is auch noch der Hüsch tot. http://www.spiegel.de/kultur/gesellschaft/0,1518,388791,00.html

    AntwortenLöschen