Freitag, 16. Dezember 2005

Die meisten Humanoiden sind Japaner

Meine Kollegen waren auf der HUMANOIDS-Konferenz in Japan. Hier gibt es nette Videos vom Emotion Expression Humanoid Robot WE-4RII. An dem Projekt wird erforscht, wie ein humanoider Roboter mit Menschen kommunizieren kann, indem er menschenähnliche Emotionen ausdrückt. Auch immer wieder sehenswert in dieser Beziehung sind Kismet vom MIT (besonders die Ohren!) und Repliee Q1 (auch hier, hier, hier, hier, hier). Die Website der Entwickler und ihre Videos scheinen alle entfernt worden zu sein (aha), aber hier gibt es einen CBS-Bericht und hier eins von ihrer Schwester Repliee Q2.
Wie man sieht, sind die meisten Humanoiden Japaner. Oder umgekehrt?

Kommentare:

  1. Kismet ist ja richtig süß!!! Den nehm ich gerne als Weihnachtsgeschenk entgegen.... Kann der auch Fenster putzen und einkaufen gehn?

    AntwortenLöschen
  2. Naja, er besteht eigentlich nur aus einem Kopf, der auf eine Metallplatte geschraubt ist.

    AntwortenLöschen
  3. oh, der ärmste.... kopf auf metallplatte hört sich nicht gut an. kann er denn wenigstens sprechen? oder würde er dann nur bei mir rumstehn und so nach und nach verstauben?

    AntwortenLöschen
  4. Ich versuch´s zum letzten Mal.

    Möchte man ihn ansprechen muß man "oooiiiijjjj!" sagen.

    AntwortenLöschen
  5. Jawohl! Bei Dir ist das einfacher, oder? Du hörst auch auf die stilleren Töne…

    AntwortenLöschen
  6. Das stimmt wohl, auf die Quelle kommt es an!

    AntwortenLöschen